Wien, der Graben um 1900
Wenn ich versuche,
für die Zeit vor dem ersten
Weltkrieg, in der ich
aufgewachsen bin, eine
handliche Formel zu
finden, so hoffe ich am
prägnantesten zu
sein, wenn ich sage:


Es war das goldene
Zeitalter der Sicherheit.


Unsere Währung, die
österreichische Krone, lief
in blanken Goldstücken
um und verbürgte damit
Ihre Unwandelbarkeit.


aus "Die Welt von gestern",
Stefan Zweig.

Willkommen beim Institut für Austrian Asset Management (IfAAM)
Die bankenunabhängigen Kapitalmarktanalysen sowie Interviews und Dokumentationen der IfAAM-Veranstaltungen erhalten Sie als Abonnent des kostenlosen IfAAM-Newsletters. Hier registrieren

8. Hamburger Mark Banco Anlegertagung

Samstag, 27. Mai 2016, 10 Uhr bis 18 Uhr

Euro-Endspiel

 Marriott Hotel Hamburg

Ort: ABC Str. 52, 20354 Hamburg

Teilnehmerzahl begrenzt auf 150 Personen

  weitere Infos und Anmeldung hier

PRESSEMITTEILUNG

Robert Nef erhält die „ROLAND BAADER Auszeichnung 2016“
Verleihung am Samstag, 28. Mai auf der 7. Hamburger Mark Banco Anlegertagung

Sehr geehrte Pressevertreter,
das Institut für Austrian Asset Management (IfAAM) gibt bekannt, dass der Schweizer
Sozialphilosoph und Publizist Robert Nef die ROLAND BAADER-Auszeichnung 2016
erhält.
Robert Nef ist einer der bedeutendsten liberalen Denker der Gegenwart. Durch sein
unermüdliches und mutiges Engagement für eine freie und offene Gesellschaft und
durch die integrative Kraft seiner Ideen und seiner Person hat er sich weltweit größte
Anerkennung erworben. Der ehemalige Staatspräsident Tschechiens Václav Klaus
nannte Nef einen „der letzten klassischen Liberalen in Europa“.
Drei Jahrzehnte leitete Robert Nef das 1979 gegründete Liberale Institut in Zürich.
Darüber hinaus war er als langjähriger Mitherausgeber der Schweizer Monatshefte
(heute: Schweizer Monat) tätig. Nef ist Mitglied der Mont Pelerin Society sowie der
Friedrich August von Hayek-Gesellschaft, Präsident der Stiftung für Abendländische
Ethik und Kultur, Präsident des Vereins „Gesellschaft und Kirche wohin?“ und
Vizepräsident der Stiftung „Freiheit und Verantwortung“.
Mit Schriften wie „Lob des Non-Zentralismus“ (2001) und „Politische Grundbegriffe“
(2002), Bände wie „Neidökonomie. Wirtschaftspolitische Aspekte eines Lasters“ (2004)
sowie mit zahlreichen Kommentaren in führenden Tages- und Wochenzeitungen
konnte Nef den öffentlichen Diskurs immer wieder durch geistreiche politökonomische
und philosophische Analysen bereichern. Robert Nef zeichnet sich auch
durch eine unermüdliche internationale Vortragstätigkeit aus und ist einer der
gefragtesten Redner unter den deutschsprachigen liberalen Autoren und
Intellektuellen.
Die Jury der ROLAND BAADER-Auszeichnung will durch die Preisverleihung die hohe
Aktualität der Einsichten und Analysen Robert Nefs unterstreichen. In Zeiten immer
neuer Krisen, welche die Freiheit durch Polarisierung, Populismus und staatliche
Expansion bedrohen, verdient die von Vernunft und Abwägung geprägte Stimme
Robert Nefs besondere Berücksichtigung. Das durch Robert Nef geprägte Konzept des
politischen Non-Zentralismus stellt einen ebenso vielversprechenden wie
unterschätzten Lösungsansatz für die aktuellen europäischen Migrations und Währungskrisen dar.

Robert Nef wird darüber hinaus ausgezeichnet für seine humanistische, ökonomisch
wie anthropologisch begründete Kritik am Wohlfahrtsstaat und sein feines Gespür für
die zerstörerischen Wirkungen wohlmeinender staatlicher Zwangsstrukturen. Seine
unermüdliche Erinnerung an die Notwendigkeit politischer und gesellschaftlicher
Experimente und Lernprozesse, die nur in Vielfalt und friedlichem Wettbewerb möglich
sind, mahnen Entscheidungsträger in Politik, Wirtschaft und Kultur immer wieder zu
Bescheidenheit.
Die ROLAND BAADER-Auszeichnung soll nicht zuletzt Robert Nefs unerschütterliche
Geduld und Verbindlichkeit in der politischen Debatte, seine Offenheit in der
sachlichen Auseinandersetzung honorieren, die in den heutigen Zeiten vielerorts
schmerzlich vermisst werden. In seiner Haltung und in seinem Handeln ist Nef damit
ein herausragendes Vorbild für heutige und künftige Generationen liberaler Aktivisten
und Intellektueller.

Über Roland Baader:
Roland Baader († 8. Januar 2012) war ein deutscher Privatgelehrter, Nationalökonom
und als freier Publizist wortgewaltiger und einflussreicher Autor. Er ist einer der
meistgelesenen Freiheitsautoren und einer der wichtigsten Vertreter des kl
Über die Roland Baader-Auszeichnung:
Mit der Roland Baader-Auszeichnung sollen Leistungen und Verdienste anerkennend
gewürdigt und herausgestellt werden, die im Zusammenhang stehen mit den
freiheitlichen Idealen, denen sich Roland Baader verbunden und verpflichtet gefühlt
hat. Den Preis erhalten schöpferisch tätige Personen (Publizisten, Unternehmer, etc.),
die mit Überzeugungskraft, gelebter Freiheitsliebe und ökonomischem Sachverstand
„die Lehre von der friedlichen Entwicklung der Menschen in einer freien Gesellschaft“
(= Liberalismus) einem breiten Publikum in verständlicher Form zugänglich machen
bzw. diese Ideen unternehmerisch in tätige Praxis umsetzen. Aktueller Preisträger ist
der Verleger Andre F. Lichtschlag. Die Jury der Roland Baader-Auszeichnung setzt sich
neben dem jeweils aktuellen Preisträger aus Daniel Baader (Familie Roland Baader),
Prof. Christian Hoffmann (Liberales Institut Schweiz), Steffen Krug (IfAAM-Institut
Hamburg) sowie Prof. Thorsten Polleit (Ludwig von Mises Institut Deutschland)
zusammen.
Pressekontakt:
IfAAM-Institut
Dipl. Volksw. Steffen Krug
Internet: www.ifaam.de E-Mail: krug@ifaam.de
Telefon: 0172 / 3 91 36 42 Fax: 040 / 8 22 15 30 10
Über das IfAAM Institut:
Das IfAAM Institut in Hamburg bietet ein Forum für private und institutionelle
Anleger, veröffentlicht wissenschaftlich fundierte Investmentanalysen und
Hintergrundberichte von unabhängigen Kapitalmarktexperten und Kennern der
Österreichischen Schule der Ökonomie mit dem Ziel, die Kaufkraft privater Vermögen
vor finanzieller Repression und dem absehbaren Kollaps des staatlichen
Zwangsgeldsystems zu schützen.

 

 

IfAAM Newsletter
ROLAND BAADER Auszeichnung